Doppelspieltag in eigener Halle

 
16.09.2018
 

Am kommenden Samstag, den 24. Februar sind wieder zwei Teams der Sabres in eigener Halle aktiv. Bevor um 17.00 Uhr die Lux Rollers zu Gast sind und in der 2. Bundesliga Süd die nächsten Punkte eingefahren werden sollen, möchte die zweite Mannschaft die nächsten Schritte in Richtung Meisterschaft machen. Die Sabres II treffen um 10.00 Uhr auf Rummelsberg und um 14.00 Uhr auf die 2. Mannschaft auf Heidelberg.

 

Nach zuletzt zwei Siegen in Deutschlands zweithöchster Spielklasse, kommt nun mit Luxemburg das Schlusslicht nach Ulm. In bisher zwei Spielen konnte das Team um Kapitän Dominik Bloching, beide Spiele gewinnen. Dennoch dürfen die Sabres die bevorstehende Aufgabe nicht unterschätzen. Mit Chris Peter, Werner Kautz und Spielertrainer Philipp Wosny verfügen die Gäste über ein gefährliches Center-Trio, die immer für viele Punkte gut sind!

 

Die Rollstuhlbasketballer der TSG Söflingen befinden sich aktuell in guter Verfassung. Vor allem in der Verteidigung konnten die Sabres in den letzten Spielen nochmals ordentlich drauflegen. So ließ man gegen die Lahn-Dill Skywheelers und Salzburg keine 50 Punkte zu und man konnte dadurch zwei Siege feiern. Mit gleicher Intensität soll auch am kommenden Samstag verteidigt werden und der dritte Sieg in Folge gefeiert werden. Mit einem Sieg könnte man vorübergehen einen Platz klettern und Salzburg hinter sich lassen.

 

Nicht nur die Bundesligamannschaft ist am Samstag gefragt, sondern auch in der Oberliga wird gespielt. Die 2. Mannschaft musste am letzten Spieltag, ein wenig überraschend, die erste Saisonniederlage in Würzburg hinnehmen. Nun sind die Ulmer in den letzten sechs Spielen gefordert den aktuellen Vorsprung zu halten um schnellstmöglich die Meisterschaft klar zu machen. Dafür müssen am Samstag die beiden Teams aus Rummelsberg und Heidelberg geschlagen werden.

 

Die Rummelsberger spielen als Aufsteiger aus der Bayernliga eine starke Saison. Eine Mannschaft die über die gesamte Spielzeit kämpft und sich niemals aufgibt. Das kann, sollte das Spiel eng verlaufen, eine ganz unangenehme Aufgabe werden.

 

Die zweite Mannschaft der Heidelberger kommt als Tabellenletzter nach Ulm. Seit Anfang der Saison setzten die Neckarstädter auf den Nachwuchs, welche in dieser Runde das ein oder andere Mal Lehrgeld zahlen mussten.

 

Die Sabres II müssen jedoch auf Andrej Michalski, Erik Rudolph, Svenja Erni und Thomas Widmann verzichten. Das nimmt den Ulmern die ein oder andere Aufstellung und dennoch sehen sich die Sabres als Favorit.

 

Die Spiele im Überblick:

10.00 Uhr       Sabres II – Rummelsberg

12.00 Uhr       Heidelberg II – Rummelsberg

14.00 Uhr       Sabres II – Heidelberg II

17.00 Uhr       Sabres I – Lux Rollers

 

Gespielt wir wie gewohnt in den Turnhallen der TSG Söflingen in der Harthausener Straße 99 in Ulm Söflingen!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
Ulmer SABRES III
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de