Sabres II in Würzburg gefordert – Heimspiel für die 3. Mannschaft

 
11.09.2018
 

Am kommenden Samstag kann die 2. Mannschaft der Ulmer Sabres einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. In Würzburg geht es dort gegen den Gastgeber (10.00 Uhr) und gegen das Damenteam des RBB München (12.00 Uhr).

 

In der laufenden Runde spielte man bereits in Würzburg und konnte dort, gegen die Heimmannschaft mit 64:53 gewinnen. Die Franken haben einen der besten Aufbauspieler der Liga in ihren Reihen. Dazu kann der Tabellensiebte auf eine Reihe starker Center zurückgreifen, welche jede Defense vor Probleme stellen kann.

 

Gegen die Damen des RBB München hatte man noch kein Spiel in dieser Saison. Dennoch trifft man auf keine Unbekannten. Ausgestattet mir einer Doppellizenz spielen mit Catharina Weiß, Birgit Meitner und Nathalie Ebertz gleich drei Sabres für das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt. Zu dem kann der Trainer Andreas Ebertz weitere zahlreiche aktuelle und ehemalige Nationalspielerinnen auf das Feld bringen. Die Zusammensetzung des Gegners bleibt eine Überraschung und macht die Vorbereitung mehr nahezu unmöglich.

 

Die Sabres wollen schnell spielen und den Ball bewegen. In der Defense soll viel Druck auf den ballführenden Spieler aufgebaut werden. Fraglich ist, ob Trainer Thorsten Schmid auf den Topscorer Patrick Dorner zurückgreifen kann. Der U23-Nationalspieler kuriert seit Anfang dieser Woche eine Grippe aus. Klar ist, dass die Sabres, welche mit acht Siegen aus acht Spielen auf Platz 1 der Tabelle stehen, mit zwei weiteren Erfolgen die Tabellenführung weiter ausbauen können. Sollte das gelingen, wären die Ulmer nur noch schwer vom Platz an der Sonne zu verdrängen und man könnte schon für die Regionalliga planen.

 

„Wir haben zwei schwere Spiele vor uns. Klar ist, dass wir nun das Ziel ausgegeben haben, in dieser Saison aufzusteigen. Doch wir sollten mit viel Respekt an die beiden Spiele in Würzburg rangehen. Das sind beides sehr gute Teams!“, so Trainer Thorsten Schmid nach dem Abschlusstraining.

 

Auch in den Turnhallen der TSG Söflingen rollen die Stühle und fliegen die Bälle. Die 3. Mannschaft lädt in der Landesliga zum Heimspieltag. Zu Gast sind die Teams aus Kaufbeuren und der Spielgemeinschaft aus der Oberpfalz. Die „kleinen Sabres“ haben einen Lauf und feierten zuletzt den 4ten Sieg in Folge. Nun sollen die Siege 5 und 6 eingefahren werden.

 

Los geht es um 10.00 Uhr gegen die Mannschaft aus Kaufbeuren und um 14.00 Uhr gegen die rollactiv Baskets Oberpfalz II. Beide Teams stehen in der Tabelle vor den Ulmern. Mit der Unterstützung der Fans sollen dennoch die nächsten Punkte geholt werden.

 

In beiden Mannschaften schmerzlich vermisst wird Erik Rudolph. Der U19-Nationalspieler und Ulmer Eigengewächs muss sich einer schweren Operation an den Beinen unterziehen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Alle Sabres wünschen ihm auf diesem Wege eine schnelle Genesung und einen guten Verlauf des Eingriffs!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de