Sabres wieder doppelt im Einsatz – Der DRS-Pokal und die Oberliga stehen auf dem Programm

 
01.09.2018
 

Am kommenden Wochenende geht es für die Sabres II in der Oberliga um die nächsten Punkte. Nach dem erfolgreichen Start in Tübingen mit zwei Siegen, reist die Ulmer Bundesligareserve am Samstag, den 11. November nach Würzburg und stellen sich neben dem Gastgeber auch der Mannschaft aus Donauwörth.

 

Einen Tag später geht es dann für die 1. Mannschaft nach Heidelberg. Dort geht es in der 1. Runde des DRS-Pokals gegen die Lahn-Dill Skywheelers und den Tabellenführer der zweiten Bundesliga Heidelberg.

 

Sowohl gegen Heidelberg wie auch die Mannschaft aus Hessen zogen die Sabres schon den Kürzeren in dieser Saison. Beide Spiele in der 2. Liga Süd gingen verloren, auch wenn die Sabres in beiden Spielen lange auf Augenhöhe agierten.

 

„Wir wollen nach Heidelberg fahren und alle mitnehmen was möglich ist. Wir erkennen einen Aufwärtstrend in unseren Reihen und wollen diese positive Entwicklung weiter fortführen!“, so ein optimistischer Trainer Thorsten Schmid vor den schweren Aufgaben! Auf Grund der Ergebnisse in der laufenden Runde gehen die Rollstuhlbasketballer wohl als Außenseiter in die Spiele, doch möglich ist im Pokal alles!

 

Hochball ist gegen Heidelberg um 11.00 Uhr und gegen Frankfurt um 13.30 Uhr im Sportzentrum Süd in Heidelberg!

Schon einen Tag vorher wird die 2. Mannschaft aufs Parkett rollen. Beim Auswärtsspiel in Würzburg wollen die Sabres die nächsten Punkte holen. Doch es werden schwere Spiele in Franken.

 

Um 12.00 Uhr kommt es für Fabian Berger zum Wiedersehen mit seinen alten Kollegen, mehr noch, ein direktes Duell gegen seinen Vater Klaus Berger! Das ist natürlich was ganz Besonderes für Ulms Centertalent. Die Donauwörther bringen jede Menge Erfahrung mit. Um eine Chance auf den Sieg zu haben, müssen die Sabres in der Defense vor allem die Center des Gegners aus dem Spiel nehmen.

 

Direkt im Anschluss geht es dann gegen den Gastgeber. Das Team aus Würzburg hat einen hervorragenden Aufbauspieler den es zu stoppen gilt. Er kann nicht nur selber punkten, sondern auch seine Mitspieler in Szene setzten.

Topscorer Patrick Dorner und Co, müssen viel investieren um die nächsten Siege einzufahren und damit auch wieder die Tabellenspitze zu übernehmen.

 

Let´s go Sabres!!!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
Ulmer SABRES III
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de