Ulmer Rollstuhlbasketballer in Salzburg gefragt

 
14.09.2018
 

Am kommenden Samstag treten die Ulmer Sabres in Salzburg an. Gegen das Team aus der Alpenrepublik gab es im ersten Spiel der Saison eine klare Niederlage. Nach zuletzt besseren Leistungen, wollen die Mannen der TSG Söflingen beim Tabellennachbarn punkten. Mit einem Sieg kann die Lücke zu den Gastgebern geschlossen werden.

 

Mit einer souveränen Leistung am vergangenen Wochenende konnte der Tabellendritte aus Frankfurt geschlagen werden. Nun soll es nach Vorstellung der Sabres auch in Salzburg zu den nächsten Punkten reichen. Das dies jedoch eine ganz schwierige Aufgabe werden wird, zeigten die Mozartstädter im ersten Aufeinandertreffen in Ulm. Mit 37:59 unterlagen die Sabres in eigener Halle.

 

„Wir haben in dieser Saison schon sehr gute Spiele gemacht und dann auch wieder ganz schwache, wie zum Beispiel gegen Salzburg. Wenn wir es wieder schaffen konzentriert und mit harter Arbeit ans Werk zu gehen, dann ist ein Sieg drinnen.“, so Trainer Thorsten Schmid.

 

Seit Jahren spielen die Salzburger einen sehr kampfbetonten Basketball. Für ihre Gegner gibt es kaum Chancen auf einfache Punkte. Dazu sind alle Salzburger Spieler in der Lage zu punkten. Mit Ludwig Malter haben die Österreicher eines der größten Talente im europäischen Rollstuhlbasketball in ihren Reihen. Mit circa 12 Punkten pro Spiel ist er, der Topscorer des kommenden Gegners.

 

Für die Sabres wird es wieder wichtig sein den Ball schnell laufen zu lassen und sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung mit höchster Konzentration zu agieren.

 

Hochball ist am kommenden Samstag, den 17. Februar um 18.00 Uhr!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
Ulmer SABRES III
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de