Ulm siegt beim Derby in Tübingen

 
28.10.2018
 

Die Ulmer Sabres freuen sich über den dritten Sieg im dritten Spiel. Gegen den Aufsteiger RSKV Tübingen feiern die Rollstuhlbasketballer der TSG Söflingen einen 69:62 Erfolg. Dabei dauerte es bis zur Mitte des letzten Viertels, bis die Ulmer im Derby in Führung gehen konnten. Der knappe Vorsprung konnte dann über die Zeit gebracht werden. Damit übernehmen die Sabres aktuell die Tabellenspitze in der 2. RBBLS!

 

Von Beginn an sahen die Zuschauer in Tübingen, darunter auch einige mitgereisten Ulmer Fans, ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Während die Hausherren von ihrem Topscorer Leon-Ole Schöneberg lebten, verteilten die Sabres die Verantwortung auf mehreren Schultern. Dennoch gelang es den Ulmern nicht, in Führung zu gehen, sondern lief ab der vierten Minute hinterher. Nach dem ersten Viertel stand es 16:17 aus Ulmer Sicht.

 

Bis zur Halbzeit vergrößerte sich der Rückstand auf sechs Punkte. Das lag vor allem daran, dass die Ulmer Spieler in der Verteidigung Schwierigkeiten in der Abstimmung hatten. Das nutzten die Tübinger aus und mit dem Ergebnis von 36:30 für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

 

In der zweiten Spielhälfte sollte das Spiel nochmals an Spannung zulegen. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier. Die Ulmer Fans trommelten ihre Mannschaft nach vorne und trugen dazu bei, dass der Rückstand im dritten Spielabschnitt halbiert werden konnte.

 

Mit dem ersten Angriff im Schlussviertel sorge Patrick Dorner mit einem Dreier für den direkten Ausgleich. Dies bescherte den Sabres Rückenwind und in Minute 34 konnte man wieder in Führung gehen und sich mit 6 Punkten in Folge etwas absetzen. In der weiteren Folge verteilten die Schiedsrichter vollkommen zurecht, noch Technische Fouls an beide Teams. Dies spiegelt die hohe Intensität des Spieles wieder.

 

Dem Ulmer Debütant Bastian Kolb war es dann vorbehalten, seine ersten und auch die letzten Punkte des Spiels zu machen. Mit 69:62 holen sich die Sabres gegen einen groß und stark aufspielenden Aufsteiger den Sieg!

 

„Wir haben uns sehr schwer getan heute und konnten nicht umsetzten, was wir uns für die Verteidigung vorgenommen haben! Um so glücklicher sind wir, dass wir es geschafft haben, diese Partei für uns zu entscheiden!“, so ein erleichterter Trainer Thorsten Schmid!

 

Dennoch rückt das Sportliche an diesem Wochenende in den Hintergrund! Die Ulmer Sabres trauern um einen langjährigen Weggefährten im Rollstuhlbasketball. Der Ravensburger Johann Bayer ist an diesem Wochenende vollkommen überraschend während eines Spiels zusammengebrochen und später verstorben. Der Familie, den Freunden und dem SKV Ravensburg wünschen wir viel Kraft für die kommende Zeit! Wir werden Johann mit seiner offenen und ehrlichen Art nie vergessen!

 

Für die Ulmer Sabres spielten: #4 Andre Penner (12 Punkte), #6 Dominik Bloching (15), #7 Achim Renner, #16 Andrej Michalski, #18 Luca Holstein (6), #21 Patrick Dorner (15/1 Dreier), #23 Sascha Lima, #26 Hubert Hager (19), #37 Bastian Kolb

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de