Ulmer Sabres in Tirol

 
22.03.2019
 

Die Rollstuhlbasketball der TSG Söflingen reisen am kommenden Samstag nach Wörgl. Dort trifft die Mannschaft um Kapitän Dominik Bloching auf die Mannschaft des RSC Tirol. Der Aufsteiger spielt eine hervorragende Runde und steht auf dem aktuell 3. Platz der Tabelle. Damit sind die Österreicher noch vor den Sabres platziert. Das Hinspiel konnte der RSC Tirol in den Hallen der TSG mit nur einem Punkt für sich entscheiden. Schaffen die Ulmer Rollstuhlbasketballer einen Sieg, tauschen die beiden Clubs wieder die Tabellenplätze.

 

Angeführt wird die Mannschaft aus Wörgl von Spielertrainer Stefan Thurner. Der herausragende Basketballer ist Scorer, Passgeber und Spielgestalter in einer Person. Er hat es geschafft, seiner Mannschaft die Grundlagen des Rollstuhlbasketballs einzuimpfen. Der RSC hat kaum erkennbare Schwächen. Sie können verteidigen, sind schnell im Stuhl und von außen gefährlich. All das macht die Österreicher so unangenehm zu bespielen.

 

„Wir haben im Hinspiel über 20 Punkte durch Fastbreaks kassiert und selbst eine schlechte Wurfquote gehabt. Beide Teams haben sich im Verlauf der Saison weiterentwickelt. Es wird wohl zu einem offenen Schlagabtausch kommen und die Mannschaft mit mehr Willen wird gewinnen!“, so Trainer Thorsten Schmid nach dem Abschlusstraining.

 

In den letzten Einheiten ließ Coach Schmid vermehrt Kraft, Tempo und Ausdauer trainieren. Das soll dazu führen, dass die Sabres mit mehr Intensität und Aggressivität zu werke gehen, als zuletzt.

 

Hochball ist am kommenden Samstag um 16.30 Uhr in Wörgl!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de