Ulmer verlieren -Svenja Erni gewinnt

 
10.11.2018
 

Ein gebrauchter Tag für die Ulmer Rollstuhlbasketballer am vergangenen Samstag! In insgesamt vier Spielen sprang für keines der Ulmer Teams ein Sieg heraus. Die 1. Mannschaft in der 2 RBBLS zog man denkbar knapp mit 59:60 den kürzeren. Gegen den MTV Stuttgart verlor die 2. Mannschaft ihr erstes Spiel in der Regionalliga und die Landesligamannschaft kam mit zwei Niederlagen aus Schwandorf zurück! Abhaken und weiterkämpfen!

 

Am vergangenen Samstag hatte nur eine Ulmerin Grund zur Freude! Svenja Erni gewinnt mit der U24-Nationalmannschaft die Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Frankreich! Die Rollstuhlbasketballer der TSG Söflingen gratulieren hierzu ganz herzlich!

 

In der 2. RBBLS empfingen die Sabres den Aufsteiger aus Tirol in der Theodor-Pfizer-Halle. Ungeschlagen ging man in diese Partie. Die Ulmer, allen voran Patrick Dorner fanden gut in das Spiel. Ganze 11 Punkte, davon drei 3er steuerte der Ulmer Forward, zur Ulmer Führung bei. Mit 23:12 führte man nach 10 gespielten Minuten.

 

Der Vorsprung schrumpfte bis zur Halbzeit auf 6 Zähler, doch blieben die Hausherren noch in Front. Ab jetzt sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Match mit zwei Teams, welche sich nichts schenkten. Während die Gäste immer wieder einfache Fastbreaks erfolgreich abschließen konnten, waren es die Ulmer Center, welche für die Punkte sorgten. Vor den letzten 10 Minuten stand es 53:46 für die Sabres.

 

Im Schlussviertel wurden die Ulmer bauten die Münsterstädter leider ab und konnten in diesem Spielabschnitt nur 6 Punkte erzielen. Zwar ließ man auch nur 14 Punkte zu, was den Gästen aus Österreich dennoch reichte um das Spiel mit 60:59 zu gewinnen. Dadurch verlieren die Ulmer Sabres vor dem Pokalspieltag kommendes Wochenende in Wiesbaden ihre weiße Weste in der Liga!

 

„Wir haben den Sieg heute hergeschenkt. Wir hatten zu häufig den Kopf unten. Hatten zu viele Ballverluste durch Fehlpässe, falsche Entscheidungen in der Offense und zu vielen Offensivfouls. So können wir in dieser ausgeglichenen Liga nicht gewinnen! Meine Glückwünsche an das Team Stefan Thurner zu diesem Sieg!“, so ein enttäuschter Trainer Thorsten Schmid nach dem Spiel!

 

Für die Sabres spielten: #4 Andre Penner (6 Punkte), #6 Dominik Bloching (17), #7 Achim Renner, #9 Fabian Berger (4), #16 Andrej Michalski (2), #18 Luca Holstein 4, #21 Patrick Dorner (13/3 Dreier), #23 Sascha Lima, #26 Hubert Hager (13)

 

Vor dem Spiel in der 2. Bundesliga unterlagen die 2. Mannschaft dem MTV Stuttgart mit 51:57. Es trafen zwei bisher ungeschlagene Mannschaften aufeinander, welche aber beide auf Stammspieler verzichten mussten. Die erste Halbzeit wurde von den Ulmer dominiert und gingen mit 31:22 in die Halbzeit! Mit der Verteidigung war Trainer Thorsten Schmid bis zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden.

 

Was dann passierte lässt sich bis heute nicht erklären. Mit 1:22 verloren die Sabres das 3. Viertel und sahen sich vor dem letzten Spielabschnitt im Rückstand. Zwar konnte man diesen Rückstand wieder verkürzen, doch es reichte nicht mehr, um das Spiel zu drehen. Am Ende machten 6 Punkte den unterschied und die Sabres verlieren mit 51:57!

 

Für die Sabres spielten: #7 Achim Renner (6 Punkte), #9 Fabian Berger, #10 Joshua Kopec, #18 Luca Holstein (21), Patrick Dorner (14/1 Dreier), #26 Hubert Hager (6), Thomas Widmann, #77 Birgit Meitner (4)

 

Auch die 3. Mannschaft muss zwei Niederlagen einstecken. Gegen den USC München und die rollactiv baskets Oberpfalz verloren die „kleinen“ Sabres ihre Spiele. Dabei war das fehlen einiger Leistungsträger spürbar.

 

Ulmer Sabres III – USC München II                               30:45

Rollactiv baskets Oberpfalz – Ulmer Sabres III           97:13

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
Ulmer SABRES III
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de