Foto: Alexandra Fink

Letzter Spieltag für die 2. und 3. Mannschaft der Sabres

 
07.03.2019

Wie schon am vergangenen Wochenende sind die beiden Ulmer Teams in der Regionalliga und der Landesliga Bayern aktiv. Die Bundesligatruppe hat währenddessen nochmals Pause. Beide Teams können in ihren Ligen Vizemeister werden. Ansporn genug am kommenden Wochenende hochmotiviert ans Werk zu gehen.

 

Am Samstag ist die 2. Mannschaft Gastgeber in den Turnhallen der TSG Söflingen. Zu Gast ist die 2. Mannschaft der RBB München Iguanas (10.00 Uhr) und der RSV Bayreuth (14.00 Uhr). Während man das Hinspiel gegen die Münchner gewinnen konnte, unterlag man gegen Bayreuth im Hinspiel mit einem Punkt. Alle drei Teams stehen bei 10 Punkten und in der Tabelle dicht beisammen. Bayreuth (Platz 2), München (Platz 4) und die Sabres auf Platz 3. Somit können die Ulmer mit zwei Siegen die Vizemeisterschaft feiern.

Allein die Tabellenkonstellation lässt erwarten, dass es heiß hergehen wird am letzten Spieltag der Sabres in der Regionalliga Süd. Bedenkt man, dass die Rollstuhlbasketballer der TSG Söflingen erst in diesem Jahr in die dritthöchste Liga aufgestiegen sind, ist der Saisonverlauf schon jetzt ein großer Erfolg. Weitere Siege am kommenden Wochenende wären dann das Sahnehäubchen.

Die Leguane vom RBB München sind in diesem Jahr immer für Überraschungen gut. So gelang der Mannschaft um den Ex-Ulmer Uli Schmölz erst vor kurzem ein Sieg gegen den Meister der Regionalliga, den MTV Stuttgart. Dabei wurde das Team von Lars Lehmann, dem ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft angeführt. Vorteile für die Sabres sind wenn dann auf den großen Positionen zu suchen. So sollen die Center Hubert Hager und Luca Holstein unter den Brettern für Punkte sorgen.

Anders der RSV Bayreuth. Die erfahrenen Oberfranken stehen mit gleich zwei großen Leuten unter den besten zehn Werfern der Liga. Hier soll dann die Tiefe des Kaders den Ausschlag für die Ulmer Sabres bringen. Dafür muss man aber geschlossen auftreten und die Trefferquote, im vergleich zum letzten Spieltag, deutlich verbessern.

Die 2. Mannschaft möchte sich gerne von den eigenen Fans verabschieden und hoffen auf eine passende Kulisse zum Saisonabschluss!

 

Am Sonntag hat dann auch die 3. Mannschaft ihren letzten Spieltag. Auf das Team um Spielertrainer Manfred Wolf wartet in München die 2. Mannschaft des USC München und das Tabellenschlusslicht aus Bamberg. Können die Sabres dort beide Spiele gewinnen, dann stehen auch in der Landesliga Bayern die Münsterstädter als Vizemeister fest.

Stark ersatzgeschwächt verlor man im Hinspiel gegen den USC München. Gegen Bamberg gab es einen souveränen Heimsieg. Nun möchten die Sabres, welche in der gesamten Rückrunde ohne Niederlage blieben, auch die letzten beiden Spiele gewinnen.

 

Die Spiele im Überblick:

Samstag, den 09. März in Ulm:

10.00 Uhr               Ulmer Sabres II    – RBB München II

12.00 Uhr               RBB München II   – RSV Bayreuth

14.00 Uhr               Ulmer Sabres II    – RSV Bayreuth

 

Sonntag, den 10. März in München:

10.00 Uhr               USC München II   – Ulmer Sabres III

12.00 Uhr               Ulmer Sabres III   – TTL Basketball Bamberg

14.00 Uhr               USC München II   – TTL Basketball Bamberg

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
Ulmer SABRES III
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de