Sabres reisen im DRS-Pokal nach Tübingen

 
07.11.2019
 

Normalerweise finden im Feuerhägele, wie die Halle in Tübingen heißt, die Derbys zwischen dem RSKV Tübingen und den Rollstuhlbasketballern der TSG Söflingen statt. Am kommenden Wochenende ist es eher unwahrscheinlich das es zu diesem Aufeinandertreffen kommt. Während die Ulmer sich erstmal mit Heidelberg messen müssen und die Chancen auf einen Erfolg wohl ausgeglichen sind, treffen die Gastgeber in ihrem ersten Spiel auf die Thuringia Bulls. Aktueller Deutscher Meister, Pokalsieger und die beste Vereinsmannschaft Europas.

 

Für die Sabres gilt es, nach der herben Niederlage gegen Salzburg, sich wieder aufzurappeln und eine Reaktion zu zeigen. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass man bereits eine Woche später in der Liga wieder auf Heidelberg trifft.

„Wir werden keine Experimente machen, um irgendetwas zu verbergen. Unsere Marschrichtung ist eine aggressive Defense und eine smarte Offense. Im Pokal wie in der Liga, auch gegen Heidelberg!“, so Trainer Thorsten Schmid zu dem Spiel gegen den Ligakonkurrenten.

 

Hochball zum Spiel gegen Heidelberg ist um 13.30 Uhr. Dann steht auch schon der mögliche Gegner für das Spiel um den Einzug in die nächste Runde fest.

Um im Spiel gegen Heidelberg erfolgreich zu sein müssen die Sabres die Wurfstarken Neckarstädter ständig unter Druck setzen. „Wir müssen uns in der Defensive aufreiben!“, sagt Kapitän Dominik Bloching vor den letzten Trainingseinheiten. Hier soll dann wieder die Tiefe im Kader der Donaustädter den Ausschlag geben. Coach Thorsten Schmid kann wieder aus dem vollen schöpfen!

 

Die Spiele am 09.11. im Überblick:

11.00 Uhr     RSKV Tübingen – Thuringia Bulls

13.30 Uhr     Sabres Ulm – SGK Heidelberg

16.00 Uhr     Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de